Einfach selber brauen

Braufässchen hat den Prozess des Heimbrauens komplett überdacht: So ist es nun möglich, zu Hause selber Bier zu brauen, ohne dass teure Gerätschaften angeschafft werden müssen und die Küche bleibt dabei auch noch ordentlich uns sauber. Bier brauen kann wirklich einfach sein. Überzeug dich selbst:

Alle Zutaten zum Bierbrauen sind in deinem Heimbrauset enthalten

Alles, was du benötigst, ist in deinem Bierbrauset enthalten.


Mit dem Braufässchen kommst du in wenigen, schnellen und einfachen Schritten zum Brau-Erfolg! Jedes Brauset enthält ein leeres 5 L Fass, eine Flasche Malzextrakt, ein Päckchen Hefe, eine Flasche Hopfen und auf Wunsch bis zu drei natürliche Aromen sowie drei Bierdeckel und eine Anleitung. Die Schritt-für-Schritt Anleitung und die vorportionierten Zutaten ermöglichen dir, in 10 Minuten dein Bier zur Gärung vorzubereiten. Die Rezeptur für dein Bier erstellst du in unserem Bierkonfigurator, wo du spielend wie ein Braumeister dein Lieblingsbier zusammenstellst. Wir schicken dir dann die passenden Zutaten für deine Bierkreation nach Hause.


Als erstes muss das Malzextrakt in das Braufässchen gegeben werden

Herstellen der Bierwürze


Als erstes gibst du den Malzextrakt in dein Fässchen. Der Malzextrakt, den du geliefert bekommst, ist bereits geschrotetes und gemaischtes Malz. Dieses haben wir für dich aufbereitet, damit er perfekt zum Heimbrauen geeignet ist. Dazu extrahieren wir aus dem geschroteten Malz die Bierwürze und kochen diese anschließend durch ein schonendes Verfahren ein. Dabei entsteht so genanntes Würzekonzentrat oder Malzextrakt. Es enthält genau die gleichen Inhaltsstoffe wie normale Bierwürze, jedoch deutlich weniger Wasser. Dadurch ist der Malzextrakt besser haltbar und kann für das Heimbrauen perfekt portioniert werden.
Das Braufässchen kräftig schütteln, um die Bierwürze herzustellen
Wenn du das Malzextrakt in das Braufässchen gefüllt hast, musst du dieses mit heißem Wasser verdünnen. Dazu kannst du die leere Malzflasche als Messbecher verwenden. Anschließend musst du das Fass kurz schütteln, damit sich das Malzextrakt im heißen Wasser löst. Im nächsten Schritt wird dieses dann wieder auf seine Ursprungskonzentration verdünnt.


Die Bierwürze mit kaltem Wasser auffüllen
Nun muss das Fässchen mit kaltem Wasser aufgefüllt werden. Dazu kannst du die leere Malzflasche als Messbecher verwenden.
Durch das Verdünnen des Malzextraktes stellst du die Bierwürze wieder auf die ursprüngliche Konzentration ein. Durch die Zugabe von kaltem Wasser hat das Fässchen außerdem die ideale Temperatur für die Hefe.
Hopfen und Hefe zur Bierwürze zugeben

Hopfen und Hefe

Gib nun deine Hefe und den Hopfen zur Bierwürze hinzu. Falls du dich für zusätzliche Aromen entschieden hast, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, auch diese in dein Braufässchen zu füllen. Im letzten Schritt muss nun noch das Druckventil eingesetzt werden.
Während der Gärung verarbeitet die Hefe den im Malz enthaltenen Zucker zu Alkohol und Kohlensäure. Das Druckventil bindet die Kohlensäure im Bier, wodurch eine wunderbar natürliche und feinperlige Kohlensäure entsteht.


Bier eine Woche gären lassen

1 Woche gären lassen

Den Hauptteil hast du nun geschafft. In nur einer Woche kannst du dein selbstgebrautes Bier zapfen und genießen.
In dieser Zeit muss dein Braufässchen fünf Tage lang bei Raumtemperatur gären und danach zwei weitere Tage im Kühlschrank reifen. Das dient dazu, dass sich die Hefe am Boden absetzen kann. So wird dein Bier auf natürliche Weiße geklärt. Nach insgesamt einer Woche ist es dann soweit! Du kannst dein Bier zapfen und genießen.
Wenn du einen noch detaillierteren Einblick haben willst, wie Bier brauen mit Braufässchen funktioniert, dann wirf doch gerne vorab schon einen Blick in unsere Brauanleitung.

Lust selber Bier zu brauen? Dann nichts wie los! Erstelle dein individuelles Bier im Braufässchen Bierkonfigurator oder wähle eines unserer beliebtesten Bierbrausets